Die Jugendgruppe

Hallo, Du interessierst Dich für die Falken in Lüneburg und hast Glück! Es gibt eine Jugendgruppe für Dich und uns!!!

Wir treffen uns alle 14 Tage mittwoch und in den dazwischen liegenden Wochen donnerstags und freitags ab 17:00 Uhr (siehe wochenaktuelle Randspalte!) und beschäfti­gen uns mit einem von uns selbst gewählten The­ma!

Wer sind wir, was machen wir und für was stehen wir???

Heute stehen wir Falken für Freundschaft und Solidarität. Dabei verstehen wir unter Freundschaft nicht, dass sich alle gegenseitig immer „cool“ finden undP1300422 stets gut verstehen. Vielmehr bedeutet es, dass wir als Verband junger und junggebliebener Menschen versuchen, gemeinsame Ziele gemeinsam zu erreichen. Dahingehend sehen wir unser Engagement nicht als Selbstzweck, wie man es in Teilen anderer linker Organisationen vorfindet. Viel mehr wollen wir die Gesellschaft nach der Maßgabe: „Jeder nach seinen Fähigkeiten, jedem nach seinen Bedürfnissen“ (Marx) gestalten und wo es nötig ist, sie verändern. Für uns, als parteiunabhängiger Kinder-und Jugend Verband geht dieser Prozess über das Wählen von Abgeordneten und Parteien hinaus.

Politik zu betreiben, bedeutet für uns, dass wir „Falken“ uns gegen Bevormundung, Intoleranz und menschenverachtende Parolen und Politik wehren. Wir treten ein für mehr Demokratie, soziale Gerechtigkeit, Chancengleichheit und eine grundlegende Veränderung der bestehenden Gesellschaft.

Die Welt auf unsere Art zu begreifen bedeutet, sie kritisch zu hinterfragen und sich einzumischen, nicht mehr still zu bleiben, wo Ungerechtigkeit entsteht, damit wir diese zusammen zerschlagen können. Nur wer über Zusammenhänge Bescheid weiß – in Politik, Alltag und Wirtschaft – kann sich richtig wehren.

Wir Falken stehen für den Sozialismus. Wir kämpfen gegen die kapitalistische Gesellschaftsordnung, die Herrschaft von Ware, Geld und Konkurrenz, sowie Diskriminierung und Faschismus. Für uns sind das die größten Hindernisse im Kampf um eine andere, bessere Welt. So wie wir den Kapitalismus nicht als Endpunkt der Geschichte ansehen, so sehen wir dies aber auch nicht beim Sozialismus.

Unser Sozialismus soll nicht hinter die durchaus vorhandenen Errungenschaften des Kapitalismus (technischer Fortschritt, Abschaffung der Sklaverei, in Teilen mehr Individualismus usw.) zurücktreten, sondern über ihn hinausgehen und endlich das Versprechen einlösen, zu dem dieser nicht fähig war: Ein schönes Leben für alle! Dafür arbeiten wir lokal, international und im Verband seit nun mehr 110 P1300799Jahren. 110 Jahre, die von Verfolgungen, Verbot, Niederlagen, aber auch kleinen und großen Erfolgen geprägt gewesen sind. Unsere Erfoge zeigen sich, im Organisieren von Gruppenarbeit in Lüneburg. Wir gehen zusammen auf Demos, veranstalten Zeltlager und Ferienfreizeiten, auch im Ausland, wir haben Jugendzentren und organisieren Partys, bieten für Jugendliche JULEICA Schulungen an, machen politische Seminare und Aktionen und setzen uns aktiv für Geflüchtete ein. Dabei steht für uns der Anspruch der Selbstorganisation von Kindern und Jugendlichen im Vordergrund. Politik hat etwas mit uns zu tun, mit unseren Interessen und Bedürfnissen. Und das, was wir denken, träumen, hoffen, versuchen wir schon heute (vor-) zu leben.

Hast du eine Idee? Dann lass sie fliegen. Bei uns ist jeder Gedanke so frei wie ein Falke.

Freundschaft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>