Was ist der Zypernaustausch?

Die Gruppe zugast einer Radiosendung

Workshop: Wiedervereinigung Deutschlands

Workshop: Wiedervereinigung Deutschlands

Die Gruppe beim Kennenlernen

Die Gruppe beim Kennenlernen

Die Landschaft Zyperns

Die Landschaft Zyperns

Teilnehmer blickt auf Meer

Teilnehmer blickt auf Meer

Gruppe beim Treffen mit NGO: Flucht u. Asyl Zypern

Gruppe beim Treffen mit NGO: Flucht u. Asyl Zypern

geteilte Hauptstadt

geteilte Hauptstadt

Das Deutsch-Zyprische Jugendaustauschprojekt ist ein tri-lateraler Jugendaustausch zwischen griechischzyprischen, türkischzyprischen und deutschen Jugendlichen und jungen Erwachsenen.
Es handelt sich dabei um eine maßgeblich ehrenamtlich organisierte partizipative Bildungs- und Dialogmaßnahme auf der Graswurzelebene.
Neben der Vermittlung von Kenntnissen im Bereich Konfliktresolution, demokratischer
Verfahrensprozesse, Interkulturalität und didaktischer Methoden, werden Seminare und
Workshops zu unterschiedlichen Themenkomplexen in Bezug auf Zypern, EU und Deutschland durchgeführt, die zum Teil von den Teilnehmenden selbst im Vorfeld vorbereitet werden.
Vergleiche der politischen Geschichte Deutschlands und Zyperns (Teilung, Vereinigung, föderales System) haben neben dem generellen Ziel der politischen Bildung die Funktion, eingefahrene Denkmuster für neue Ideen zu öffnen. Treffen und Diskussionen mit Vertreter*innen zivilgesellschaftlicher Organisationen, mit Politiker*innen und anderen gesellschaftlichen Akteur*innen sind ebenfalls integraler Bestandteil des Konzepts. Die Zielgruppe bilden Jugendliche und junge Erwachsene aus unterschiedlichen sozialen und politischen Hintergründen und Wissensständen im Alter zwischen 16 und 27 Jahren. Das Programm ist grundsätzlich offen für alle Interessierten jungen Menschen aus Deutschland und Zypern.
Seit 2006 beschäftigt sich der Zypern-Arbeitskreis (Zypern AK) im Rahmen von regelmäßigen AK-Wochenenden inhaltlich mit der Thematik Zypern und organisiert die Austauschprogramme in Absprache mit den zyprischen Koordinator*innen.
Das Programm wurde 2007 von den hannoverschen Falken mit einer ersten Fahrt nach Zypern initiiert. In einem Zwei-Jahres-Turnus werden jeweils Hin- und Rückbegegnungen durchgeführt.
Im August 2015 wird der nächste   Zypernaustausch auf Zypern stattfinden.

 

Seit 2007 bilden folgende Themenkomplexe die inhaltlichen Schwerpunkte des Austauschprogramms:
  •  Themen zur politischen Geschichte Zyperns und Deutschlands (Grundlagen und Verlauf des Zypernkonflikts und der damit verbundenen Konfliktgegenstände und Perzeptionen, Massengräber, Rolle der Zivilgesellschaft sowie NS-Vergangenheit, deutsche Teilung und Vereinigung)
  • Einflüsse und Potentiale der EU
  •  Demokratie(-modelle), Partizipationsmöglichkeiten, Medien
  •  Soziale und politische Themen (Lebenslage der Menschen, speziell Jugendlicher, in Deutschland und Zypern, Gesellschaftsstrukturen, Gender und Geschlechterrollen)
  •  Umgang mit ‚Minderheiten‘, Migration, Inklusion / Exklusion
  •  Nationalismus, Rassismus, Antisemitismus, Antiziganismus, Faschismus, Identität, Erinnerungskulturen und Symbolik – und Wandel
  •  Umweltfragen

Detailliertere Informationen über Inhalte und Aktivitäten, politische Deklarationen sowie Medienberichte über das Programm haben wir auf unserer Homepage www.german-cypriotexchange.org zusammengetragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>