«

»

Feb 03

Berlin: Hakenkreuzschmiererei am Bundesbüro der SJD – Die Falken

Arschlöcher beschmieren Falken-Bundesbüro mit ihren Insignien...

Hakenkreuz- schmierereien am Kautsky-Haus in Berlin, dem Sitz des Bundesverbandes der Falken

In der Nacht zum Mittwoch, dem 03.02.2016, haben Neo-Nazis ein großes Hakenkreuz auf die Stele des Luise & Karl Kautsky-Hauses gemalt. Das Haus ist Sitz des Bundesvorstandes der Sozialistischen Jugend Deutschlands – Die Falken. Immanuel Benz, Bundesvorsitzender, zeigt sich entsetzt: „Dies ist ein Angriff auf unseren Verband und all das, wofür wir stehen. Als sozialistische Jugend kämpfen wir schon seit über einhundert Jahren gegen rechte Ideologien und Nazis.

Angesichts einer aktuell derart offen rassistisch aufgeladenen Debatte und der staatlichen Flüchtlingspolitik ist es leider weder zufällig, noch verwunderlich, dass sich solche Angriffe wieder häufen.“
Das Kautsky-Haus ist nach den zu Beginn des 20. Jahrhunderts bedeutenden Sozialist*innen Luise und Karl Kautsky benannt. Das Ehepaar hat einige Zeit in der Saarstr. 14 gewohnt. Luise Kautsky starb am 08.12.1944 in Auschwitz-Birkenau. „Dass ausgerechnet die Stele mit dem Bild der Kautskys jetzt so beschmiert wurde, ist für uns besonders bitter. Von unserem antifaschistischen Engagement lassen wir uns davon aber garantiert nicht abhalten.“, so Josephin Tischner, Bundesvorsitzende.
Die SJD – Die Falken wurden in den letzten Jahren immer wieder Ziel faschistischer Übergriffe. Allein zwei Brandanschläge auf einen der Jugendclubs in Berlin, Schmierereien und tätliche Angriffe auf Mitglieder – Gewalt von rechts ist für den Verband in der ganzen Republik leider keine Seltenheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>