«

»

Dez 23

Di. 17.01.2017: Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit Stephan Grigat

Kritik des Antisemitismus. Eine Einführung

Vortrag von Stephan Grigat

Soll der Antisemitismus nicht als bloßes Vorurteil verharmlost, sondern im Sinne einer Kritik an der „antisemitischen Gesellschaft“ dechiffriert werden, muss der antijüdische Hass in Beziehung zur grundsätzlichen Verfasstheit dieser Gesellschaft gesetzt werden. In dem Vortrag soll gezeigt werden, dass Antisemitismus nicht lediglich „Rassismus gegen Juden“ bedeutet, inwiefern der Hass auf Israel als geopolitische Reproduktion des Antisemitismus zu verstehen ist und in welchem Verhältnis der europäische Judenhass zum Antisemitismus in den diversen Spielarten des Islamismus steht.

Stephan Grigat ist Gastprofessor für Israel Studien am Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien in Potsdam, Lehrbeauftragter an der Universität Wien, wissenschaftlicher Direktor von STOP THE BOMB und hat zuletzt das Buch „Die Einsamkeit Israels. Zionismus, die israelische Linke und die iranische Bedrohung“ veröffentlicht. 2015/16 war er Gastprofessor für kritische Gesellschaftstheorie an der Universität Gießen.
Organisiert und durchgeführt wird der Vortrag von den Falken Lüneburg in Kooperation mit der DGB-Hocschulgrupe Lüneburg. Der Eintritt ist frei.

Vortrag und Diskussion
Dienstag, 17.01.2017, 18:00 Uhr
Hörsaal 3 – Leuphana Universität Lüneburg

STANDORT: ROTES FELD!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>