«

»

Nov 03

Ein Jahr nach der Aufdeckung des NSU-Terrors

Sozialistische Jugend Deutschlands – Die Falken verurteilen den menschenverachtenden Mainstream in dieser Gesellschaft.

Ein Jahr nach der Aufdeckung des rechten Terrornetzwerkes NSU und ihrer Morde in den letzten Jahren, fehlt eine vorbehaltlose Aufklärung der Verwicklungen der deutschen Sicherheitsbehörden in die Fälle. Bis heute verweigern die Sicherheitsbehörden die Übermittlung zentraler Dokumente zur Aufklärung der Straftaten. Die falschen Verdächtigungen im Rahmen der Ermittlungen sind beispielhaft für den alltäglichen Rassismus in der Mitte der Gesellschaft.

Als Mitglied der Initiative „Hier geblieben!“ wenden wir uns gegen den alltäglichen Rassismus. Im Rahmen eines Bildungsseminars setzen sich die SJD – Die Falken mit der aktuellen Flüchtlingspolitik auseinander und veranstalten eine Podiumsdiskussion mit dem Titel „Migration never stops!“. Im Fokus steht die strukturelle Diskriminierung von jungen Roma in Deutschland und Europa.

Im Lichte der aktuellen Debatte diskutieren Merfin Demir (Terno Drom e.V.) und Tillmann Dieckhoff (SJD – Die Falken) über die aktuellen Herausforderungen.

Die Podiumsdiskussion findet am Samstag, 03.11.2012, um 19:30 Uhr, in der Jugendbildungsstätte
Salvador-Allende-Haus, Haardgrenzweg 77, 45739 Oer-Erkenschwick statt.

Für ein Hintergrundgespräch steht Merfin Demir um 19 Uhr zur Verfügung.

Ansprechperson ist Anja Wichitill, mobil unter 0162-344 55 20 erreichbar.

 

Hintergrund
Terno Drom e. V. ist eine Selbstorganisation junger Roma und Nicht-Roma in Nordrhein-Westfalen.
www.ternodrom.de

„Hier geblieben“ ist gemeinsame Initiative von u.a. SOS for Human Rights, dem GRIPS Theater und anderen
Verbänden und Vereinen, die sich für Kinderrechte in der Asylpolitik einsetzen. www.hier.geblieben.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>