«

»

Okt 15

Mobile Medienarbeit gewinnt “Kinder haben Rechte”-Preis 2013

logoDie Mobile Medienarbeit der Falken und der Falken-Spielplatztest ist unter den diesjährigen Preisträgern des Niedersächsischen Kinder-haben-Rechte-Preis 2013. Die Auszeichnung wird jedes Jahr an Projekte und Institutionen für ihren gelungenen Einsatz für Kinderrechte verliehen. Der Schwerpunkt und das Motto lautete diesmal “Zugang zu Informationen fördern – Medienkompetenz stärken.”

Eingereicht wurde unser genereller Ansatz der “Aktiven Medienarbeit”. Als besonders zu  beachtendes Kinderrechte-Projekt hoben wir den “Lüneburger Spielplatztest” unseres Jugendverbands hervor.

Diese Arbeit mit den Kindern der “Turmfalken” ist deshalb so besonders, weil hier eine sehr gute Verknüpfung der Aktivitäten der Kinder, ihr besonderer Blick auf ihre Lebenswelt und die gekonnte Nutzung des Internets zur Publikation ihrer Ergebnisse gelungen ist.

Denn der Lüneburger Spielplatztest ist nicht einfach eine Erhebung der Turmfalken für sich selbst, sondern für alle interessierten Kinder: Ihre Ergebnisse sind –anklickbar auf einem virtuellen Stadtplan Lüneburgs– im Internet, sehr intuitiv abrufbar.


DSCI1071 spielplatz-kam2-053Auf der je einzelnen Bewertungsseite stehen von den Kindern gemachte Interviews (in einem Audio-Player abspielbar), ihre Fotos zum jeweiligen Spielplatz und der gesamte Bewertungsbogen online.

In Kontakt mit den Turmfalken können alle Nutzer_innen über die Kommentarfunktion treten, die unter jedem einzelnen Test erscheint.

Mit dieser Auszeichnung wird sowohl das jahrelange Engagement der Mobilen Medienarbeit und im Speziellen auch das der aktiven Kids für den Spielplatztest gewürdigt. Georg Gunkel-Schwaderer, Bildungsreferent für den Jugendverband in Nordniedersachsen: “Ich kann gar nicht beschreiben, wie ich mich über diese Nachricht gefreut habe. Zum einen, weil ich denke, es müsste gerade in Niedersachsen noch viel, viel mehr, gerade in der außerschulischen, aktiven Medienarbeit getan werden. Aber natürlich freue ich mich auch vor allem für die so toll engagierten Kids der Turmfalken, die seit 2008 bereits 13 Spielplätze getestet haben – einige davon sogar schon mehrfach– sozusagen als Revision”.

Und in der Tat: Niedersachsen scheint, was die Aktive Medienarbeit angeht, eine nahezu weiße Landkarte zu sein. Gäbe es da nicht eine Vielzahl von Lichtblicken, wie etwa smiley e.V., blickwechsel e.V. oder Netz-B des ABC-Huell (um nur wenige zu nennen)… Aber alle diese Initiativen und Vereine hangeln sich meist von einer Kurzzeit-Projektförderung zur nächsten – In Niedersachsen gibt es eben keine institutionelle, verlässliche und nachhaltige Förderung dieser Arbeit.

Wir würden uns sehr wünschen, dass dies anders wird!

Niedersachsen kann das besser – das wissen wir!

 

Übrigens: Die Preisverleihung findet am 15. November 2013, zum Tag der Ratifizierung der UN-Kinderrechtskonvention, im GOP Varieté-Theater in Hannover statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>